Startseite

Die „Duisburger Tafel“ heißt nun „Tafel Duisburg“

 

Ab sofort trägt die „Duisburger Tafel“ den Namen „Tafel Duisburg“ und präsentiert sich mit einem neuen Logo, um die Zugehörigkeit zum Bundesverband „Tafel Deutschland“ sichtbar zu machen. Jede Tafel, die dem Verband angehört, hat ihren Namen und ihr Logo entsprechend erneuert.

Der bundesweit einheitliche Auftritt der rund 900 Tafeln soll vor allem der Abgrenzung von anderen Organisationen, welche ebenfalls Lebensmittel sammeln, dienen. Denn nur, weil ein Verein Lebensmittel sammelt, ist er keine Tafel. Mit der Zugehörigkeit zum Bundesverband geht die verpflichtende Einhaltung der Tafelgrundsätze einher, wie z.B. die unbedingte Einhaltung von Lebensmittelhygienevorschriften.

In Anbetracht der aktuellen politischen Situation wird allerdings die Relevanz eines weiteren Grundsatzes, respektive der Zugehörigkeit zum Bundesverband deutlich: Die Tafeln helfen allen bedürftigen Menschen, während andere neu gegründete Vereine zwischen Bevölkerungsgruppen differenzieren. Das wird von dem Geschäftsführer der Tafel Duisburg, Günter Spikofski, bekräftigt: ‚Die Tafeln helfen allen Menschen, die der Hilfe bedürfen.‘ - und genau dies tut die Tafel Duisburg nach wie vor, nur eben unter neuem Namen und mit neuem Logo - damit dies ohne Zweifel auf den ersten Blick für jedermann zu erkennen ist.

 

 

Aktion "Weihnachtstüte"

Hilfsbedürftigen können Sie auch in diesem Jahr wieder mit einer eigenständig gepackten Weihnachtstüte eine große Freude bereiten. Füllen Sie die Tüte bitte nicht mit Tabakwaren oder schnell verderblichen Lebensmitteln. Dagegen sind Pflegeprodukte, Süßigkeiten oder haltbare Lebensmittel immer eine gute Idee.

Hier noch ein Vorschlag für eine Tütenfüllung: ein Pfund Kaffee, ein Paket Nudeln, eine Konserve (z.B. Dosenobst), Weihnachtsgebäck/Konfekt, einige Nüsse, Margarine, haltbare Wurst (Salami o.ä.), haltbarer Käse, haltbares Obst (z.B. Äpfel oder Birnen), Duschgel oder ein anderes Pflegeprodukt.

 

Unter der Woche können die Tüten von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr in der Brückenstraße 30 abgegeben werden, am Wochenende von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr im Grunewald, auf der Düsseldorferstraße 346.

Alternativ füllen wir auch gerne gegen eine Spende von ca. 15 Euro die Tüte selbst mit kleinen Aufmerksamkeiten.

Alljährliches Martinsessen auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg!

Wie jedes Jahr hat die Tafel Duisburg zu einem gemeinsamen Martinsessen eingeladen. Am 07. November wurden wieder Gänsekeulen, Klöße und Rotkohl im Josephshaus am Dellplatz in zwei Durchgängen gegen die Zahlung von 1 Euro verspeist. Die köstliche Mahlzeit wurde von dem Caterer Feinkost Kersten aus Duisburg gesponsert; frisch gezapftes Bier stellte die Hausbrauerei Webster, welche ebenfalls am Dellplatz ansäßig ist, frei zur Verfügung. Um 17 Uhr und um 19 Uhr konnten so jeweils gut 120 Gäste Platz nehmen, um den Abend gemeinsam und gut versorgt zu verbringen.

Wir danken allen Besuchern, Sponsoren und Spendern für den gelungenen Abend und wünschen eine besinnliche Vorweihnachtszeit!

 

Ehrenamtliche Helfer gesucht!

Die Tafel Duisburg lebt vom ehrenamtlichen Engagement. Aktuell werden dringend helfende Hände im Fahrdienst gesucht. Wenn Sie sich vorstellen können, an einem oder zwei Tagen in der Woche mit netten Kollegen die spendenden Supermärkte anzufahren und die Ware für unsere Lebensmittelausgabe abzuholen und einzulagern, melden Sie sich gerne telefonisch in der Zeit von 08:00 bis 16:00 Uhr unter der 0203/35 01 80 oder schreiben Sie eine Mail an info@duisburger-tafel.de. Jede personelle Erweiterung unseres Teams ist ein Gewinn!

Überschrift: Freie Plätze für Bundesfreiwillige ab dem 01.02.2018

Auch die Tafel Duisburg ist anerkannte Einsatzstelle für die Absolvierung eines Bundesfreiwilligendienstes. Unabhängig vom Schulabschluss oder Alter bieten wir eine angenehme Arbeitsstelle und persönlich bereichernde Tätigkeit im Tafelladen und im Fahrdienst. Wenn Du/Sie also Lust hast/haben, dich/sich für das Allgemeinwohl einzusetzen und dich/sich nebenbei durch die Teilnahme an Seminaren auch noch fortzubilden, bist Du/sind Sie bei uns genau richtig!

In der Regel beträgt die Dauer des Bundesfreiwilligendienstes zwölf zusammenhängende Monate, die jeweilige Unter- und Obergrenze liegt bei sechs bzw. 18 Monaten. Unter 27 Jahren wird Vollzeit gearbeitet, für ältere Jahrgänge ist auch eine Tätigkeit in Teilzeit jeweils gegen die Zahlung eines sogenannten ‚Taschengeldes‘ möglich. Über genaue Zuverdienstgrenzen etc. informiert vorab die Seite des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben.

Bewerbungen sind an info@duisburger-tafel.de oder auf postalischem Wege an den Duisburger Tafel e.V., Brückenstraße 30 in 47053 Duisburg zu senden. Wir freuen uns ab jetzt auf aussagekräftige Bewerbungen und begrüßen neue Unterstützer ab dem 01.02.2018!